top of page

Kieler Woche? - Christina hat die Herausforderung angenommen!



Vor einem Jahr durfte ich zum ersten mal auf einer J70 segeln. Schnuppersegeln auf dem Ratzeburger See. Nach vielen Jahren war ich zum ersten mal wieder auf einem Segelboot. Das war sehr wohltuend! Die Verbundenheit mit der Natur hilft mir Sorgen und Stress auszublenden. Wenn ich an Bord gehe, lasse ich alle Sorgen an Land zurück. Die Energie der Naturgewalten hautnah zu spüren gibt mir Energie zurück!

Nachdem ich über den Winter beim Yoga teilgenommen habe, wurde ich gefragt, ob ich nicht Lust hätte bei der Kieler Woche mit zu segeln. Ohne zu wissen, was mich dabei eigentlich erwartet, habe ich kurzerhand zugesagt.

Vor diesem Jahr habe ich noch nie an einer sportlichen Segelregatta teilgenommen. Meine Segelkentnisse beruhen auf ein paar Urlaube beim Fahrtensegeln und ein paar Törns auf Großseglern. Das alles liegt Jahrzehnte zurück. Aber das macht nichts. Ich bekomme meine Aufgabe an Bord und befasse mich nur damit. Je mehr Stunden ich auf dem Wasser verbringen umso mehr gehen die Handgriffe in Fleisch und Blut über. Trotzdem war die Zeit körperlich und auch kognitiv sehr herausfordernd. Verknüpft mit den positiven Erlebnissen hat es mir jedoch sehr geholfen. Ich habe das Gefühl, dass segeln mir ein Stück weit aus meiner Fatigue heraus geholfen hat.

Es war eine sehr erlebnisreiche Woche. Wind und Wetter haben sich Mühe gegeben es nicht langweilig werden zu lassen. Wir hatten an jedem Regattatag neue Segelbedingungen.

Auch das hat mich vor unerwartete Herausforderungen gestellt.

Das Leben stellt uns vor so viele Herausforderungen. Oftmals haben wir keine Wahl, ob wir diese Herausforderungen annehmen wollen. Hier hatte ich die Wahl und ich bin froh und dankbar, dass ich mich dafür entschieden habe. Denn letztendlich war es ein Geschenk! Ich musste nur Mut aufbringen und die Gelegenheit nicht verstreichen lassen!

Das Spektakel zu erleben, wenn 47 J70 Boote aus dem Hafen heraus segeln, oder sich vor der Startlinie drängen. Die Hektik mitten im Regattafeld an der Luvtonne zu erleben.

Das werden unvergessliche Erlebnisse bleiben.

Es war ein wunderbares Gefühl mit dem Gennaker vor dem Wind über die Wellen zu gleiten. Oder "auf der hohen Kante" zu sitzen, die Beine über Bord baumeln zu lassen, den Wind in den Haaren und die Sonne im Gesicht zu spüren. Das kannte ich bisher nur von Bildern. Nun durfte ich es selber erleben und mir wieder einen Traum erfüllen.

Was für ein Geschenk!!!

Das Leben hält so viele Geschenke für uns bereit. Manchmal muss man nur mutig sein und zugreifen!

46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page